ALTE LANDESSCHULE KORBACH

Postanschrift: Solinger Str. 54,
34497 Korbach,
Tel: 05631/2071, FAX: 05631/4414,

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Coronavirus - Aussetzung des regulären Schulbetriebs

Die Informationen werden fortlaufend aktualisiert!

Unsere Schulsozialarbeiterin Frau Tanja Barthel ist derzeit per E-Mail oder telefonisch über das Sekretariat zu erreichen. Auch in den Ferien kann man per E-Mail unter barthel[at]alte-landesschule.de Kontakt zu ihr herstellen.

Hinweise zur Notbetreuung (02.04.2020, 09:44)

Liebe Eltern,
 
für den Kreis Waldeck-Frankenberg ist eine zentrale Telefonnummer für Koordinationsfragen in der Notbetreuung über die Osterferien eingerichtet worden. Diese kann genutzt werden, wenn spontan während der Ferien und über die Feiertage eine Notbetreuung (nach den geltenden Kriterien, s.u.) in Anspruch genommen werden muss.
 
Hotline Notbetreuung des Staatlichen Schulamtes Fritzlar: 0151 61870541
 
Mit freundlichen Grüßen
Katrin Lange, stellv. Schulleiterin
 

Weitere Hinweise zur Übergabe der Aufgaben für die Präsentationsprüfungen  (02.04.2020, 09:47)

Die Aufgabenstellungen für die Präsentationsprüfungen werden am Freitag, den 03.04.2020, nach dem vor der Schulschließung ausgehängten Zeitplan ausgehängt. Beginn ist um 8:00 Uhr.

Die Räume wurden entsprechend der Hygienevorgaben des RKI geändert. Die Übergabe erfolgt

  • bei Frau Lange in der Aula
  • bei Frau Sommer im Bistro
  • und bei Herrn Noebel im Aufenthaltsraum (neben dem Bistro).

Bitte betreten Sie die Aula und das Bistro durch die Außentüren, nachdem Sie dazu aufgefordert werden. Den Aufenthaltsraum erreichen Sie durch den Haupteingang. Sollten trotz des zeitlichen Abstands der Aufgabenübergabe vor einem Raum mehrere Prüflinge warten, so achten Sie bitte auf die Einhaltung des Mindestabstands von 2 Metern.

Weiterhin gilt: Sie dürfen die Schule nur betreten, wenn Sie

    • gesund sind und KEINE Erkältungssymptome zeigen und
    • KEIN Verdacht einer Infektion mit dem Corona-Virus vorliegt.

Sollten Sie Symptome zeigen oder der Verdacht einer Infektion vorliegen, kommen Sie bitte nicht zur Schule, sondern nehmen bitte telefonischen Kontakt mit der Schule auf.

M. Lamm, StD
-Oberstufenleiter-
 

Ab Montag, 16.03.2020, findet bis zum Ende der Osterferien kein Unterricht statt. Alle bis zum Schuljahresende geplanten Exkursionen und Klassenfahrten sind abgesagt.

Verteilung von Aufgaben

Von den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern wurden die Kontaktdaten aller Schülerinnen und Schüler gesammelt und diese dann mit Aufgaben versorgt. Die Art und Weise der Aufgabenübermittlung ist sehr vielfältig. Falls Sie Fragen haben oder Anregungen oder auch Kritik zu der Vergabe der Aufgaben mitteilen möchten, so wenden Sie sich bitte per E-Mail an die stellv. Schulleiterin Frau Lange:    lange[at]alte-landesschule.de  (22.03.2020, 14:41)

 

 
 

Hinweise zur Klassenfahrt der Klassen 9 im nächsten Jahr  (19.03.2020, 14:16)

Da der Elternabend am 16. März leider ausfallen musste, die Anmeldung aber erfolgen muss, stehen die Informationen und der Einwahlbogen für die Winterwoche 2021 (ehemals Ramsaufahrt) hier zum download bereit. Beides wurde auch über die Klassenlehrer verteilt.
 

 
Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrtes Kollegium,
 
der hessische Kultusminister hat in einem Brief an die Schulen das weitere Vorgehen festgelegt. An der Alten Landesschule setzen wir diese Vorgaben wie folgt um:

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 11 haben am Montag, 16.03.2020, in den ersten beiden Stunden die Möglichkeit, notwendige Materialien und persönliche Gegenstände aus der Schule zu holen, bei Bedarf mit den Klassenlehrern zu sprechen und eventuell schon vorhandene Aufgaben abzuholen. Dabei gibt es keine Veranstaltung im Klassenverband. Sofern Schülerinnen und Schüler von der Möglichkeit Gebrauch machen werden, die Schule noch einmal zu betreten, sollten sie diesen Aufenthalt möglichst kurz halten und sich nicht in größeren Gruppen versammeln.

Wir weisen nochmals auf unseren Elternbrief für das Vorgehen im Falle der Schulschließung hin und bitten alle Eltern, den Klassenlehrern einen E-Mailkontakt zu senden. 

Bitte beachten Sie, dass am Montag keine Busse nach der zweiten Stunde fahren werden. Schülerinnen und Schüler müssten also von der Schule abgeholt werden, da sie sich, sofern sie nicht zur Notbetreuung angemeldet sind (s.u.), nicht im Schulgebäude aufhalten dürfen. Das Bistro und die Mensa bleiben geschlossen.

Hinweise zur Notbetreuung

Kinder der Jahrgänge 5 und 6, von denen ein Elternteil in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind, können ab Montag, 16.03.2020, 7:00 Uhr im Sekretariat telefonisch (05631/2071) für die Notbetreuung angemeldet werden. Die Notbetreuung wird von 8:00 Uhr bis 13:15 Uhr angeboten. Zu den Berufsgruppen in kritischen Infrastrukturen gehören insbesondere

  • Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich,
  • Beschäftigte im Bereich von Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,
  • Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche.

Eine vollständige Übersicht finden Sie hier. Alle Eltern, die für ihre Kinder die Notbetreuung in Anspruch nehmen wollen, legen bitte eine Bestätigung durch die Arbeitgeber vor. Der dazu vom Kultusministerium erstellte Vordruck steht hier zum download bereit.

 

Elternabende

Der für Montag, 16.03.2020, geplante Elternabend für die Jgst. 9 zur Skifahrt bzw. dem Alternativangebot im nächsten Jahr findet entgegen der ersten Mitteilung nun doch nicht statt. Die für die Anmeldung erforderlichen Informationen und Einwahlzettel werden von den Klassenlehrern per E-Mail verschickt. Die ausgefüllten Einwahlzettel senden Sie bitte per E-Mail direkt an Frau Zürker (zuerker@alte-...).

Auch der ebenfalls für diesen Abend geplante Elternabend zum Polen-Austausch fällt aus, da auch der Polenaustausch leider ausfallen wird.

Hinweise für das Kollegium

Das Kollegium hat am Samstag, 14.03.2020 um 14:17 Uhr per E-Mail Informationen zu einer für Montag geplanten Dienstbesprechung und der Organisation der Notbetreuung erhalten.

 

Mitteilung des Kultusministeriums zur hessenweiten Schulschließung (13.03.2020, Hessisches Kultusministerium, :

"Regulärer Schulbetrieb wird bis zu den Osterferien ausgesetzt

In Hessen wird ab Montag, 16. März, an allen Schulen kein regulärer Unterricht mehr stattfinden. Am Montag haben Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte noch einmal Gelegenheit, in den Schulen zusammenzutreffen, um Verabredungen für die unterrichtsfreie Zeit bis zu den Osterferien zu treffen, persönliche Lehr- und Lernmaterialien aus den Schulen zu holen und Hinweise zu geben, wie Unterrichtsstoff ggf. vor- und nachbereitet werden kann. Schulleitungen sind an den Unterrichtstagen zu den üblichen Unterrichtszeiten zur Anwesenheit verpflichtet, um die Erreichbarkeit für die Schulaufsicht sicherzustellen und gegebenenfalls weitere Schutzmaßnahmen vor Ort umgehend umsetzen zu können. Für Schülerinnen und Schüler der Schuljahrgänge 1 bis 6 ist eine Notbetreuung in kleinen Gruppen zu gewährleisten. Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Eltern in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind. 

Landesabitur soll durchgeführt werden 

Trotz der vorübergehenden Schulschließungen soll das Landesabitur wie geplant stattfinden. Die Abiturienten waren bereits gestern vom Unterricht befreit worden. Mit dieser Maßnahme sollen vor allem mögliche Ansteckungssituationen vermieden werden. Landesregierung und Schulverwaltung wollen aber all jenen, die mit den bevorstehenden Prüfungen ihre Hochschulreife erlangen möchten, diese Möglichkeit auch weiterhin offenhalten. Das Landesabitur soll demnach – Stand heute – am Donnerstag, 19. März, beginnen und die schriftlichen Prüfungen bis zum vorgesehenen Ende am 2. April durchgeführt werden. Alle Exkursionen, Studien- und Klassenfahrten, die bis zum Ende des laufenden Schuljahres geplant sind, sind abzusagen. Dies umfasst alle Schulfahrten im In- und Ausland, unabhängig davon, ob der Zielort vom Robert Koch-Institut als Risikogebiet ausgewiesen ist."


Elternbrief vom 13.03.2020 (12:06 Uhr):
 
Alle Schülerinnen und Schüler der Jgst. 5 bis 11 haben soeben einen Elternbrief erhalten, der über das Vorgehen im Falle einer Schulschließung informiert. Konkret geht es um die Verteilung von Aufgaben für die Schülerinnen und Schüler im Falle eines Unterrichtsausfalls. Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass aktuell keine Informationen darüber vorliegen, dass es zu einer Schulschließung kommt. Sollte sich die Lage ändern, werden wir auch hier informieren.

 
Freistellung der Abiturientinnen und Abiturienten des diesjährigen Prüfungsjahrgangs vom regulären Unterricht bis zu den Osterferien (13.03.2020, 7:20)
Nach einer Anweisung des hessischen Kultusministeriums sind alle Abiturientinnen und Abiturienten vom regulären Unterricht ab Montag, den 16.03.2020, bis zu den Osterferien freigestellt. Die Prüfungstermine der Abiturprüfungen sind davon unberührt. Es handelt sich hierbei um eine vorsorgliche Maßnahme, um den Abiturientinnen und Abiturienten die Teilnahme an den am 19.03.2020 beginnenden schriftlichen Prüfungen zu ermöglichen, falls eine Quarantäneanordnung für die Schule erfolgen sollte. Dies ist bisher nicht der Fall. Alle anderen Schülerinnen und Schüler haben weiterhin Unterricht nach Plan.
Die für die Prüfungen nötigen Formelsammlungen sollen bis einen Tag vor der Prüfung in der Schule abgegeben werden. Auf die Formelsammlung bitte den Namen des Prüflings und den Namen des Prüfers schreiben (ggf. die Namen aller Prüfer bei mehreren Fächern). Die Elterninformation dazu finden Sie hier.
 
Information vom 03.03.2020:
 
Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
zur Zeit wird in der Presse vermehrt über Corona-Infektionsfälle bzw. Covid19-Krankheitsfälle in Deutschland berichtet.
In diesem Zusammenhang möchte ich Ihnen mitteilen, dass es derzeit an der Alten Landesschule Korbach
KEINEN Infektionsfall und auch KEINEN Verdachtsfall auf eine Infektion gibt!
Wir möchten dennoch die Schulgemeinde bitten, sich an alle vorbeugenden Maßnahmen zu halten, die Risiken minimieren können. Als erste Maßnahmen sind dabei Handhygiene und Abstandhalten zu nennen.
Händeschütteln und Umarmungen sollten daher bis auf weiteres vermieden werden.
 
Zur weiteren Information empfehlen wir:
 
Eltern und Lehrkräfte werden gebeten, mit Schülerinnen und Schülern über den
Sinn dieser Maßnahmen zu sprechen.
Sollte sich jemand krank fühlen und Sorge vor einer Ansteckung haben, bitte ich um
Beachtung der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts unter
 
Dort finden Sie auch regelmäßig Informationen zur aktuellen Entwicklung.
Die Schule wird Sorge tragen, dass in allen sanitären Räumen Seife, Papier und - nach Möglichkeit - Desinfektionsmittel in ausreichendem Umfang zur Verfügung stehen.
Wir werden in Absprache mit dem Gesundheitsamt, dem Staatlichen Schulamt und dem Schulträger umgehend weitere Informationen herausgeben, sollte sich an der
Sachlage etwas ändern.
 
 
gez.Katrin Lange
Stellvertretende Schulleiterin
Alte Landesschule Korbach